Wir und das Virus

Hundespielzeug-ball_1

Jetzt auch als Spielzeug: SARS-CoV-2

Das neuartige Corona-Virus macht auch vor unseren Plänen keinen Halt, und das, obwohl es noch nicht einmal Vereinsmitglied ist. Einerseits ist das ziemlich unverschämt, denn eigentlich dürfen bei uns nur diejenigen entscheiden, die sich auch engagieren. Andererseits sind wir ja alle naturwissenschaftlich gebildet und können uns eine Exponentialfunktion vorstellen.

Die für den 30. März geplante Mitglie­­­‐der­­­‐ver­­­‐sammlung wird also auf unbestimmte Zeit verschoben. Zwar wären wir laut Satzung verpflichtet, bis zum 1. April einen neuen Vorstand zu wählen, aber zur Zeit verbietet eine Verordnung des Landes Brandenburg, dass wir uns überhaupt treffen, und damit haben wir (für Jura-Interessierte) einen rechtfertigenden Notstand.

Ebenso fällt der Frühjahsputz dieses Jahr aus, und leider hat die Stadt Eberswalde auch das Umweltbildungsprojekt im Familiengarten auf 2021 vertagt.

Was unsere Reihe ALNUS on Tour angeht: Eigentlich ist es sehr schade, wenn diese Veranstaltungen nicht stattfinden können, weil gerade bei Exkursionen im Freien die Ansteckungsgefahr sehr gering ist, wenn man ein paar Regeln beachtet und es auch wichtig ist, ein Sozialleben weiterzuführen. Denn ins Internet können wir mit unseren Themen schlecht ausweichen, und was einer Gesellschaft (und ihren ohnehin schon schwächsten, d.h. in diesem Zusammenhang: einsamsten) Mitgliedern blüht, wenn längere Zeit jeder allein zu Hause sitzt, das weiß noch niemand.

Wir haben aber als gemeinnütziger Verein auch eine Vorbildfunktion. Solange Zusammenkünfte von Vereinen verboten sind, sollten wir uns daran auch halten. Das heißt, es müssen unter Umständen noch mehr Termine abgesagt werden, aber das kann man sich ja zur Zeit ohnehin denken.

Da wir aber der ALNUS sind, hier noch ein Natur-Tipp: Was man immer noch tun kann ist, in den Wald zu gehen. Dort ist frische Luft und demnächst auch Blattgrün und Vogelgesang (geht ja schon los). Wahrscheinlich gibt es zur Zeit kaum einen Ort, der sicherer ist, es sei denn, ihr trefft eine Bache mit Frischlingen — das wird ja auch bald wieder aktuell. Also, irgendwas ist immer. Nur dass Wildunfälle nicht ansteckend sind…

Verfasst von

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>