Forderungspapier übergeben

Viele Flüsse können sich nicht bewegen, das Trinkwasser in Berlin wird zunehmend belasteter, in den Tagebaufolgelandschaften fehlt es an Wasser um an bereits gebauten Häfen Schiffe anlegen zu lassen, die Grundwasserleiter aus denen unser Trinkwasser gewonnen wird, sinken zunehmend ab, viele Flüsse sind fragmentiert – durch Wehre und Schleusen für Wasserorganismen unpassierbar.

Die Liste an Problemen ist lang. Dann kommt noch Tesla und versiegelt ein Trinkwassergewinnungsgebiet, möchte aber gleichzeitig Trinkwasser in der Menge einer Kleinstadt geliefert bekommen. In ganz Brandenburg besteht die Gefahr, dass durch den abnehmenden Druck der schrumpfenden Süßwasserleiter, Salzwasser aufsteigt und sich mit dem Süßwasser mischt. Damit können ganze Grundwasserkörper für uns Menschen unbrauchbar werden.

Die Politik hat das Wasser-Problem bisher zu wenig ernst genommen, ob sich das ändert bleibt abzuwarten. Die Umweltverbände aus Berlin und Brandenburg haben ein Forderungspapier verfasst und am 9.8.2021 in Potsdam und Berlin übergeben. Als Alnus sind wir Mitunterzeichner.

Auf unser Wasser!Ring

Zum Forderungspapier:

https://www.bund-berlin.de/fileadmin/berlin/publikationen/Naturschutz/Wasser/Forderungspapier_druck.pdf

Verfasst von
Thema: Gewässer

Schreib eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>