Termine

Demnächst | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013

  • Samstag
    13
    Januar
    2018

    Machbarschaftstag - Was wollen wir in Eberswalde gemeinsam schaffen?

    ab 10:00-16:00Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio (Puschkinstr.13)

    Auf dem letzten Netzwerktreffen wurden für beteiligenten Gruppen wichtige Themen identifiert und vorgestellt. Um diese Themen (siehe unten) zu besprechen wird das gruppendynamische Zielfindungswerkzeug "Open Space" genutzt. Es geht darum viele Ideen von Initiativen und Engagierten in Eberswalde, zu sammeln, zu diskutieren, zu vernetzen und gemeinsam weiterzuentwickeln.

    Programm:

    10:00-10:30

    Einstieg: die „Commons-/Gemeinschaftsbrille aufsetzen“
    Was bedeuten Gemeingüter und Gemeinschaft? Was können wir gemeinsam schaffen? „Commons-Scharade“ als Einstiegsspiel

    10:30-13:30

    Ökosozialer Open Space/Weltcafe – Ideen- und Planungsphase

    - Moderation: Warum ein ökosozialer Open Space? Warum die Stationen?

    - Übergabe an einzelne Stationen (jeweils moderiert):

     

    1) Regionale Versorgung, ökologische Ernährung und faire Lebensmittel

    2) Urbaner Gartenbau/Stadtgärtnern

    3) Ökosoziale Kommunikation und politische Mitbestimmung in Eberswalde: Plattformen, Veranstaltungen

    4) Natur-/Umweltschutz und Umweltbildung in der Region

    5) Klimafreundliche Mobilität

    6) Sozialgerechter Wohnraum und gemeinnützige Immobiliennutzung

    (7) Arbeit in Eberswalde und Umgebung finden)

    13:30-15:00

    Mittagspause: Schnippel- und Kochdisko

    gemeinsames Kochen eines Gemüseeintopfs für alle mit Musik

    15:00-17:00

    Ökosozialer Open Space – Zusammentragen der Ideen

    Welches Engagement ist in Eberswalde schon vorhanden? Welche Ideen und Aspekte sind heute dazugekommen? Was können wir in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren gemeinsam in Eberswalde auf die Beine stellen?

    17:00-20:00

    Vorträge und Workshops zum Thema Commons

    - Friederike Habermann (Move Utopia): Vortrag zu Commons

    - Vortrag über den Karl/a/shof https://ich-tausch-nicht-mehr.net/de/18/

    ab 20:00

    Übergang zum lockeren Feierteil des Tages im Studentenclub???
    Tagesschau: (auch für Leute, die nicht am Tag teilgenommen haben)
    Was ist heute passiert?
    Konzert

    Party

    Betreffen Dich diese Themen auch? Wenn Du schon weißt, dass Du kommst, geb bitte eine Rückmeldung an ed.ed1534280201lawsr1534280201ebe-k1534280201reweb1534280201eh@ev1534280201irhtn1534280201oitis1534280201nart1534280201!

     

  • Samstag
    3
    Februar
    2018

    Dein Date mit der Natur

    10:00Zainhammer Mühle

    Wir wollen mit wenigen Hilfsmitteln und warmen Sachen in den Wald gehen und uns am Fluss einen Platz suchen, um über 1-2 Stunden in uns zu gehen und unsere Verbindung mit der Natur zu regenieren. Einfach lauschen, seinen Gedanken nach gehen oder kreativen Bedürfnissen freien Lauf lassen. Manche schreiben Gedichte, andere Fühlen sich in trauter Zweisamkeit mit der natürlichen Umwelt geborgen, andere merken vielleicht ihr Unbehagen so lange an einem Ort zu sein und probieren trotzdem sich der Geschwindigkeit der Natur anzunähren. Gerne können wir uns danach austauschen. Wenn Du Lust hast sei einfach bei dem Treffpunkt!

    Ort Zainhammer Mühle 10:00

  • Sonntag
    4
    Februar
    2018

    Tageswanderung entlang des Nonnenfließes

    11:00Auf dem Stadtcampus am Teich

    # Ob die Wanderung stattfindet hängt vom Wetter ab und ob sich jemand beteiligt. Bitte unter 0176 97342329 melden! Danke! 

    Gemeinsam wandern wir an der frischen Luft und erkunden gemeinsam schöne Orte unserer Landschaft. Wir teilen unser Wissen und lassen die Natur einfach auf uns wirken. Jeder kann mitkommen! Wir werden einen schönen Tag haben. Egal ob zu zweit oder zu zwanzigt, wir machen uns einen schönen Tag!

    Ziel: Nonnenfließ, die Route wählen je nach Lust auf der Karte gemeinsam aus.

    Bitte mitbringen:

    feste Schuhe und warme Sachen

    Verpflegung (Brote, Sachen zum Teilen, Süßes, Stärkungen, Wasser)

    Sachbücher oder andere Literatur zum Thema

    Lust auf Wandern und gegenseitigem Kennenlernen

  • Dienstag
    13
    Februar
    2018

    ALNUS-Treffen

    20:00Gartenlaube Nr. 117 verlängerte Ruhlaer Str. (am Ende)

    Treffen der aktiven Mitglieder und der Schulgärtner. Frühjahrsplanung. Schau vorbei!

  • Sonntag
    18
    Februar
    2018

    Erkundung des Ragöser Fließes

    10:00Bahnhof Eberswalde

    Wir wollen gemeinsam das Ragöser Fließ im Winter erkunden. Ich werde an geeigneter Stelle eine Einführung über die Geschichte des Fließes und die Entstehung des Landschaftsraumes geben. Wir genießen die winterliche Natur und spazieren immer so nah es geht am Fließ entlang und schauen wie es sich verändert. Wo es uns spannend erscheint können wir auch Abstecher machen.

    Das Ragöser Fließ hat 3 verwentliche Zuflüsse, der Oberlauf der Ragöse, das Kalte Wasser und den Nettelgraben. Für unsere Wanderung können wir entweder bei der Quelle der Ragöse bei Golzow beginnen oder bei dem Nettelgraben in Chorin (siehe Karte). Die Literatur nennt den Nettelgraben als das eigentliche Quellfließ der Ragöse, der jedoch bis zum Parsteiner See als Graben verländert wurde. Das Kalte Wasser wäre eine eigene Wänderung.

    Wanderung Ragöse 18.2.18

     

     

     

    Wenn wir Glück haben wird der Boden noch gefrohren sein und wir können wunderbar die Sumpfgebiete trockenen Fußes durchwandern. Ein Luxus, den es nur im Winter gibt!

    Bitte mitbringen:

    Warme Schuhe und Wechselsocken (falls Plusgrade sind)

    Proviant und Tee

    Lust und Gute Laune

    Auf bald!

    Es wäre schön, eine Nachricht zu schicken, wenn du mitkommen möchtest! An: ed.ee1534280201nh@su1534280201nla1534280201

  • Samstag
    10
    März
    2018

    Gemüse sauer einlegen und Sauerteigbrot backen

    16:00 - 18:00Vereinshaus der Kleingartenanlage "Schwärzetal"

    Achtung: Ort und Datum stehen noch nicht ganz fest!

    Altbewährt, nachhaltig und gesund: Sauer eingelegtes Gemüse und Sauerteigbrot

    Wir wollen gemeinsam leckere Sauerkonserven herstellen.

    Sauerkraut und anderes Sauergemüse ist eine alte Methode Gemüse haltbar zu machen und auch im Winter regionale Lebensmittel, am Besten aus dem eigenen Garten, zu verzehren. Das bekannteste saurer eingelegt Gemüse ist Sauerkraut, der gleiche Prozess findet jedoch mit jeglichem Gemüse statt, dass man unter Wasser eine Zeit stehen lässt. Je nach Würze und Fermentierdauer können so unterschiedliche Resultate entstehen. Durch Einbeziehung asiatischer Rezepte (Kimchi) findet das sauer einlegen immer mehr Freunde. Alle Teilnehmer sind willkommen ihre Wissen mit den Anderen zu teilen. Im Prinzip ist es jedoch kinderleicht.

    Das sauer eingelegte Gemüse enthält viele Vitamine und Unmengen Bakterien, die unseren Darm bei der Verdauung unterstützen und der Immunsystem stärken. Sauer macht bekanntlich lustig!

    Auch im Sauerteigbrot werden die CO2-produzierenden Bakterien und Hefen genutzt um den Teig fluffig aufgehen zu lassen. Die Teilnehmer sind herzlich eingeladen sich über das Brotbacken zu informieren oder auch eine Kostprobe des eigenen Brotes mitzubringen, dass wir bei einem gemeinsamen Picknick zusammen mit saurem Gemüse verspeisen!

    Kinder sind ausdrücklich willkommen!

    Bitte anmelden unter: ed.ee1534280201nh@su1534280201nla1534280201

  • Dienstag
    20
    März
    2018

    Obstbaumschnitt I

    07:30Brunnenstraße 14, dann Schulgarten Ruhlaer Straße

    Liebe Studierende,

    am 20.03. von 15:00-16:30 findet ein Obstbaumschnittkurs für Einsteiger statt. Wer Bäume beschneiden will, sollte sich beeilen, denn der Frühling kommt in vollen Zügen!
    Die Schnitt-Sachverständige Karola Feistel wird uns zeigen, worauf man beim Beschneiden achten muss.
    Der Treffpunkt ist vor der Brunnenstraße 14. Dort wird ein junger Baum im Vorgarten als Vorlage dienen. Danach gehen wir um die Ecke in den Schulgarten des ALNUS. Die dortigen Bäume sind älter und etwas schwieriger. Möglicherweise ist das jedoch nützlich, weil man es als Laie im eigenen Garten meistens mit lange nicht gepflegten Bäumen zu tun hat.
    Es wäre nett, wenn sich Interessierte zur Teilnahme anmelden unter: ed.ee1534280201nh@su1534280201nla1534280201
    Die Teilnahme ist kostenfrei.

  • Donnerstag
    22
    März
    2018

    Obstbaumschnitt II

    15:00Stadtcampus mit Fahrrad

    Liebe Studierende,

    am Do, den 22.3.2018 um 15:00-16:30 findet wegen der großen Nachfrage ein zweiter Schnittkurs statt! Treffpunkt mit Fahrrad auf dem Stadtcampus. Wir werden einige junge Bäume an der Eichwerder Straße beschneiden, die wir mit dem Alnus letztes Jahr gepflanzt haben. Wenn das nicht genug Arbeit ist, haben wir auch noch 2 alte Bäume etwas weiter in Petto.

    Bitte robuste Kleidung mitbringen, da wir draußen sind und die schneidende Person eventuell mit der Leiter auf den Baum steigen muss.

  • Samstag
    24
    März
    2018

    Arbeitseinsatz im Studentengarten

    13:00BV-Garten, Ecke Schorfheidestr. & Beeskower Str.
    Liebe Studierende, 
     
    am nächsten Samstag, den 24.03.18, 13:00 Uhr findet ein Arbeitseinsatz im Garten des Brandenburgischen Viertels statt.
    Adresse: Ecke Schorfheidestr. & Beeskower Str.
     
    Falls ihr Lust habt euch körperlich zu betätigen, wie Beete umgraben, Obstbäume beschneiden (falls in dem Gebiet jemand kundig ist), einen Goldfischteich reinigen, überdimensionales Beikraut aus dem Weg schaffen und vieles mehr, seid ihr herzlich willkommen.
    Ob du ein erfahrener Gärtner bist oder einfach Lust hast in einer geselligen Runde reinzuschnuppern egal, alle sind willkommen. Vielleicht hast du ja selbst bald Lust nach Gutdünken dein Beet zu kreieren?
     
    Hier eine kleine Beschreibung: 
    Der Garten ist ein geheimes Stück Erde mitten im Brandenburgischen Viertel alias BV, umschlossen von den Wohnungen des Studentenwerks. Er ist, wie der Schulgarten, Bestandteil des ALNUS e.V. (vielleicht dem ein oder anderen bekannt durch die Ersti-Ralley?)
    Auf euch warten 1702m2 mehr oder weniger wilde Natur. Auf dem Grundstück befinden sich neben den Beeten, ein Bereich der sich selbst überlassen wird, ganz im Sinne der natürlichen Wucherung. Dort gibt es einen kleinen Teich, ein Insektenhotel, eine Kräuterspirale die wieder auf Vordermann gebracht werden muss und jede Menge Bäume.
    Zusätzlich gibt es eine von Bäumen umgebende gemütliche Sitzecke mit Feuerstelle und Grill für nette Sommerabende. Hier haben Gärtner und Freunde jederzeit Platz für gesellige Aktivitäten. Highlight ist der riesige Mirabellenbaum an dem sich Naschkatzen im Früherbst erfreuen. 
     
    Für jeden Studierenden besteht die Möglichkeit (solange der Vorrat reicht) ein Beet kostenlos ganzjährig zu unterhalten und nach Belieben das anzupflanzen, was ihm schmeckt und das Auge erfreut. 
     
    Besonders die Studierenden die im BV wohnen dürften nun aufhorchen, einige von euch besitzen bereits ein Beet und wir freuen uns auf euer Erscheinen. 
    Jedoch sollte man als Ebi-City-Bewohner nicht vor der Lage zurückschrecken! Wem Umweltbildung, im auch sehr heimlichen Schulgarten, nicht interessiert, der ist im BV Garten genau richtig. Die kurze Fahrradstrecke durch den Wald stärkt die Vorfreude.
     
    Also liebe Leute, falls ihr euch fürs Gärtnern interessiert und/oder eure Neugier geweckt wurde, kommt nächsten Samstag ab 13:00 zum Arbeitseinsatz. 
    Wir freuen uns auf euch!
     
    Im Namen des Garten-Teams,
    Alexandra Gundlach.
  • Samstag
    24
    März
    2018

    Frühjahrsputz in der Schwärze!

    09:30Stadtcampus am Teich

    Liebe Studierende,

    der Alnus veranstaltet jeder Jahr zusammen mit der Stadt einen Frühjahrsputz, wo vermüllte Ecken in Eberswalde, an denen die Stadtreinigung nicht aufräumt, sauber gemacht werden. Jede/r kann sich an der Aktion beteiligen. Außer dem Alnus nehmen an der Aktion noch die Wohnungsbaugenossenschaften, die Kirchen, andere Vereine und 2 Hausgemeinschaften teil.

    Der Alnus sammelt mit Gummistiefeln, Wathosen und Boot Müll aus der Schwärze in Stadtgebiet. Von CDs bis Parkbänken ist immer alles dabei. Wenn du Lust hast im Fluss zu warten, dann sei dabei! Wertvolle Fundstücke dürfen auch mit nach Hause genommen werden. :)

    Treffpunkt: Samstag, der 24.3., Stadtcampus 9:30

    Für Verpflegung ist gesorgt. Es gibt vegetarische Suppe und wer Fleisch mag, kann die Bockwürste, die die Stadt uns vorbeibringt, verzehren!

    Ab 12:30 feiern wir im Ammonpark mit Brot und Kuchen unsere eigene Arbeit.

    Die Hausgemeinschaften der Häuser Dankelmannstr. 1 und Weinbergstr. 12 treffen sich um 10:30 vor ihren Häusern und gehen von dort aus zu Stellen, wo es schlimm aussieht. Handschuhe und Müllsäcke werden bereitgestellt. Spätaufsteher können dort noch Gutes tun. :) 

    Ab 13:00 lädt der Studentengarten im Brandenburgischen Viertel zu einem Arbeitseinsatz ein. Das ist eine gute Gelegenheit sich das Gelände gegenüber vom Studentenwohnheim anzuschauen, Kontakte zu knüpfen und sich ein Beet zu sichern. http://www.alnus-eberswalde.de/termine/?event_id_1=161

    Lasst uns die Schwärze und unser Wohnumfeld frei von Müll halten!

  • Donnerstag
    29
    März
    2018

    Obstbaumschnittkurs II

    15:00 - 16:30Stadtcampus am Teich

    Wegen der großen Nachfrage findet ein zweiter Obstbaumschnittkurs statt!

    Treffpunkt: 15:00 am Stadtcampus/Teich mit Rad.

    Teilnahme kostenlos, aber Anmeldung erwünscht unter: ed.ee1534280201nh@su1534280201nla1534280201

    Viel Spaß!

  • Samstag
    28
    April
    2018

    10. Freiwilligentag

    10:00 - 16:00Gemeinschaftsgarten im BV

    am 28. April findet in Eberswalde der 10. Freiwilligentag statt. Der Hebewerk e.V. hat in dem Gemeinschaftsgarten vom ALNUS, der sich im BV direkt neben dem Studentengarten befindet, eine Aktion angemeldet. Die Ankündigung findet sich hier: http://freiwillig-in-eberswalde.de/content/19-jetzt-wirds-bunt

    Es geht darum den Gemeinschaftsgarten wieder mehr mit Leben zu erfüllen! Gegenwärtig gibt es nur 2 tapfere Gärtner/innen. Es sollen auch neue Ideen für das Grundstück entwickelt werden. Aileen Schlemonat, die den Gemeinschaftsgarten viele Jahre geleitet hat, verlässt leider Eberswalde. Gleichzeitig versucht der Hebewerk e.V. und WanderBar den Trend zu Gemeinschaftsgärten zu verstärken und wollen den Garten neu beleben. Der Garten und andere kreative Einrichtungen bringen die Anwohner zusammen und verbessern insgesamt das Image des BVs, was man nur begrüßen kann!

    Der Gemeinschaftsgarten sucht nun dringend Verstärkung! Treffe am Freiwilligentag andere Menschen, die auch Lust auf gemeinsam Gärtnern im BV haben! 

     

  • Donnerstag
    17
    Mai
    2018
    Samstag
    19
    Mai
    2018

    Fluss Ohne Grenzen - Internationale Paddeltour auf der Neiße

    19:00Hradek nad Nisou (CZ) bei Zittau

    Wann: 17.-19.5. 2 Übernachtung in Hradek nad Nisou und in Radomierzyce (eintägie Teilnahme bitte Absprechen)

    Wo: Von Hradka nad Nisou in Tschechien (Dreiländereck Zittau) nach Görlitz/Zgorzelec

    Unkostenbeitrag: 25 € für 2 Tage inkl. Bootsausleihe + Zeltplatz.

    Thema: Atme tief durch (vor dem Eintauchen ;P) - Paddeltour für saubere Luft an der Neiße

    Sehenswürdigkeiten auf dem Weg: Zittau, Neiße-Aue, Tagebauloch Bogatynia, Kloster Marienthal, Bad Muskau, Muskauer Faltenbogen, Görlitz.

    Veranstaltungen:

    • Picknick in Radomierzyce, mit Gesprächen und Filmpräsentation
    • Treffen in Zgorzelec (Picknick mit interessierten Bürgern)
    • Beitag über saubere Flüsse von Dominik Dobrowolski
    • Beitrag über das Smog-Proplem in Polen und neue Tagebaue (Eco-Unia Wroclaw)
    • Aktionen für die Natur wie Müll sammeln während der Tour

    Fragen & Anmeldung: ed.ee1534280201nh@su1534280201nla1534280201, moc.l1534280201iamg@1534280201aisak1534280201.uzc1534280201

    "Atme tief durch! - Paddeltour für saubere Luft an der Neiße - im Rahmen des Oder-Jahres 2018

    Ein Zufluss der Oder. Sie fließt durch das Zentrum der Lausitz, verbindet drei Länder. In der Nähe der als so genanntes "Dreiländereck" bekannten Stelle liegt die Städte: Hradek nad Nisou (Gródek nad Nisou), Zittau (Zittau), Bogatynia, sowie die "Zwillings-" Stadt Görlitz-Zgorzelec. Flussabwärts haben die touristische Perle Bad Muskau (Mużaków) mit dem historischen Park, auf der polnischen Seite Leknica und eine Perle der Geologie - den Muskauer Falten-Bogen, weiter am Fluss kommt das deutsche Forst und in der Nähe der Mündung in die Oder die zweigeteilte Stadt geteilt Stadt Gubin/Guben. Die deutsche und die polnische Lausitz sind organisch miteinander verbunden. Sie sind durch die Geschichte getrennt, die jedoch in beiden Ländern wuchtige Paläste, charakteristische Gebäude oder Parks mit Bäumen, die an Mammutbäume erinnern, hinterlassen hat.

    Leider sind die Dörfer und Siedlungen im Oberlauf der Lausitzer Neiße in Staub eingehüllt. Ursache für die Luftverschmutzung sind der polnische Braunkohletagebau und das Kraftwerk Turów, das buchstäblich das Wasser den tschechischen Wasserhähnen entzieht. Die Menschen aus Zittau, Zgorzelec und allen Orten rund um Torow spüren die ungeheure Luftverschmutzung mit Kohlenstaub aus dem Tagebau und Asche aus dem Kraftwerk, die ihre Gesundheit im Vergleich zu anderen Regionen deutlich verschlechtert.

    Warum paddeln?
    Die Neiße hat immer noch die Chance, ein sauberer Fluss in einer sauberen Region zu werden. Wir wollen lokale Verwaltungen bei der Bewerbung von diesem schönen Eckchen helfen und zugleich Gespräche über die Verbesserung der Luftqualität im Kreis Zgorzelec beginnen. Lassen uns gemeinsam überlegen, was die Lausitzer Neiße den Anwohnern gibt und wie man diese Werte am besten für das Wohl der Menschen und der Natur einsetzten kann. Erkennen wir die größten Gefahren für die Wasserressourcen, die Umwelt und die menschliche Gesundheit. Wir wollen nach Lösungen und neuen Entwicklungspfaden für die sich von der Kohle lösende Region suchen.

    Warum im Jahr der Oder?
    Alles was mit der Neiße passiert, betrifft sowohl die Oder als auch die Ostsee, die gerade besondere Aufmerksamkeit verlangt. Indem wir den Plastikmüll aus der Neiße sammeln, retten wir vielen Lebewesen, die das Stettiner Haff und die Ostsee bewohnen. Mit dem Ziel die industrielle Verschmutzung der Neiße und ihrer Umgebung zu reduzieren, helfen wir die Wasserökosysteme der gesamten Oder und der Ostsee zu schützen.

  • Samstag
    19
    Mai
    2018
    Montag
    21
    Mai
    2018

    Fluss Ohne Grenzen - Internationale Paddeltour auf dem Finowkanal & Alte Oder

    10:00Stadtcampus bei Schwärzebrücke

    Wann: Pfingsten 19.-21.5. (nach Absprache auch kürzere Teilnahme für 1 oder 2 Tage möglich). Übernachtung in Zelten in Niederfinow und Oderberg

    Wo: Von Eberswalde über Oderberg nach Bad Freienwalde

    Unkostenbeitrag: 40 € für 3 Tage inkl. Bootsausleihe + Zeltplatz + Verpflegung.

    Thema: Ökologische Sanierung des Finowkanals, Landschaft des Niederoderbruches

    Auf dem Weg: Schleusen, Kleinwasserkraftwerk und Fischtreppe, Alte Finow, Schiffshebewerk Niederfinow, Oderberger See, Oderberg, Alte Oder. Lagerfeuer, Essen kochen und Spaß!

    Fragen & Anmeldung: ed.ee1534280201nh@su1534280201nla1534280201

    Die Finow

    Die Finow ist ein Zufluss der Alten Oder, die über den Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße in die Westoder entwässert. Große hydrologische Veränderungen prägen das heutige Bild des Finowtals und des Niederoderbruchs. So wurde die Finow bereits 1620 kanalisiert und die Alte Oder ab 1850 schnittweise von der Oder getrennt. Lange Zeit war der Finowkanal eine der wichtigsten Transportstrecken, die vor allem Berlin mit Holz und Ziegeln versorgte. Heute findet kein Transport mehr statt und der Kanal wird wegen seiner Ruhe zunehmend von Erholungssuchenden aufgesucht.

    Einige Zuflüsse des Kanals, wie die Schwärze und die Ragöse, haben ihren natürlichen Charakter bis heute bewahrt und stellen ökologisch wertvolle Fließgewässer dar. Der Oberlauf der Finow soll komplett der Natur zurückgegeben werden. Es findet an allen Zuflüssen bereits keine Gewässerunterhaltung mehr statt.

    Der Finowkanal mit seinen historischen Schleusen stellt jedoch ein großes Wanderhindernis für Fische dar. Wanderfische können aus der Oder und der Alten Oder nicht den Finowkanal entlang in die Zuflüsse aufsteigen. Die Herstellung der ökologische Durchgängigkeit ist jedoch das erklärte Ziel der Wasserrahmenrichtlinie und der Brandenburger Landesregierung.

    Für den unteren Abschnitt zwischen Eberswalde und Niederfinow kann die Durchgängigkeit durch den Anschluss der Alten Finow an den Finowkanal wiederhergestellt werden. Im Stadtgebiet können die Schleusen durch Fischwanderhilfen für Fische überwindbar gemacht werden!

    Das Finowtal und der Niederoderbruch sind naturräumlich sehr abwechslungsreiche und spannende Landschaften. Sie bilden einen Teil des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin, in dem eine nachhaltige ökologische Landnutzung angestrebt wird. Besonders im Niederoderbruch herrscht jedoch eine intensive Landwirtschaft vor, die eine starke Entwässerung erfordert. Wenn die Landnutzung hier extensiviert werden würde, könnte die Finow auch auf ihrem untersten Abschnitt renaturiert werden.

    Warum eine Paddeltour?

    Der Finowkanal stellt ein Wahrzeichen und ein historisches Erbe der Stadt Eberswalde dar. Nachdem der Kanal seine Transportfunktion verloren hat, kann er nun als Modell dienen, um zu zeigen, wie man die ökologische Funktionen, die touristische Nutzung und den Denkmalschutz unter einen Hut bringt!

    Eine originalgetreue Rekonstruktion des Kanals und der Schleusen übersteigt das Budget der Kommunen. Einfacher könnten die Bedingungen für den Kanufahrer verbessert und die ökologische Funktion des Flusses wiederhergestellt werden. Der Anschluss der Alten Finow würde die Selbstreinigungskraft und den Wasserrückhalt verbessern, die Biodiversität erhöhen sowie den Erholungswert des Finowtals steigern!

  • Samstag
    26
    Mai
    2018

    Hafenfest Eberswalde mit ALNUS-Stand

    ab 13 UhrEberswalder Stadtpromenade

    Am 26.05.2018, ab 13 Uhr wird das 4. Eberswalde Hafenfest durch Herrn Bürgermeister Boginski, Vorsitzender der KAG Region Finowkanal gemeinsam mit dem WSA Eberswalde an der Eberswalder Stadtpromenade eröffnet. Auf dem Programm stehen u.a. Solarbootvorführung, Flößerstechen, Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei. Ab 17 Uhr im Angebot: Live-Musik mit den Bands Die Schwärzefüsse, p&f Blues Company und Madbadoo als Highlight des Hafenfestes.

    Es wird einen ALNUS-Stand geben, an dem über die ökologische Durchgängigkeit des Finowkanals informiert wird. Die Durchgängigkeit für Fische und andere Organismen kann durch die Wiederherstellung der Alten Finow und den Bau einiger Fischaufstiegsanlagen wieder ermöglicht werden. Diese Maßnahmen benötigen jedoch Wasser, was andere Planungen am Finowkanal berücksichtigen sollten.

    Sehr zu Empfehlen sind auch die Bands Blues Company und Madbadoo! Komm und mache es zu einem schönen Hafenfest!

  • Samstag
    2
    Juni
    2018

    Paddeltour ins Zwischenoderland

    07:30Stadtcampus am Teich

    Liebe Leute,

     
    am Samstag, den 2.6., findet eine Paddeltour in das wilde Zwischenoderland in statt. Zwischen Ost- und Westoder südlich von Stettin liegt ein 5632 ha großes Sumpfgebiet, dass seit über 70 Jahren den freien Kräften des Flusses ausgesetzt ist. So wie viele Wildnislandschaften, ist dieses wertvolle Gebiet bedroht, wieder in Nutzung genommen zu werden. In seiner jetzigen Form stellt es einen perfekten Hochwasserschutz für Stettin dar, weil sich das Wasser auf einer Breite von 2 km zwischen beiden Oderarmen ausbreiten kann und so die Hochwasserwelle kappt. Trotzdem ist es cleveren Antragstellern gelungen, Gelder von der Weltbank und der EU zu bekommen, um im Namen des Hochwasserschutzes die alten Deichanlagen zu erneuern und das Gebiet wieder zu entwässern.
    Die Paddeltour wird von Aktivisten der polnischen Naturschutz-Szene begleitet, die viel über das Zwischenoderland und andere ökologische Brennpunkte erzählen können. Die Paddeltour dauert etwa 2-3 h, danach gibt es ein Lagerfeuer. :)
    Die Kosten betragen ca. 10 für die Bootsausleihe. Für Provinat muss selber gesorgt werden. 
    Start ist in Gryfino oder in Siadlo Dolne um 10:00. Gryfino und Siadlo kann man am Besten mit dem Auto erreichen. Es ist aber auch mit Zug + Fahrrad möglich. 
    Bei Interesse bitte bei mir melden. Anmeldung wegen der Kayakausleihe nur bis morgen möglich! 
  • Freitag
    15
    Juni
    2018

    ALNUS Treffen

    20:00Schulgarten Ruhlaer Str./Raumer Str.

    Wir machen ein Treffen der aktiven Mitglieder. Wenn du mal gucken willst, was wir so machen, komm!

    Liebe Grüße

  • Samstag
    7
    Juli
    2018

    Wiesenmahd Trockenrasen in Finow

    10:00Vor dem Studiclub

    Dieses Jahr laden wir wieder zur Wiesenmahd ein! Das Jahr war trocken bisher und somit wächst auf der Fläche in Finow auch nicht viel Gras. Jedoch treiben die Pappeln, die wir letztes Jahr zurückgedrängt haben, wieder frisch aus. War das Sisyphusarbeit, ein Kampf gegen den Lauf der Zeit? Ja, ist es, aber das ganze Leben ist so und am Ende sterben wir doch. ;) Das Event zählt doch am Meisten!

    Die meisten Offenflächen, die durch die russischen Soldaten geschaffen oder erhalten worden sind, sind mittlerweile wieder bewaldet. Auf diesem kleinen Stück versuchen wir aber die blütenreiche Offenlandflora- und Fauna zu erhalten, auch wenn wir das Gras nicht nutzen. Jedoch nutzen wir das Obst der Obstbäume, die wir letztes Jahr dort gepflanzt haben. Deshalb helft uns bitte bei der Wiesenmahd, wie jedes Jahr gibt es lecker Suppe als Belohnung!

    Treffpunkt: Sa. 7.7. 10:00 Studiclub mit Rad (es gibt einige Plätze im Auto)

  • Donnerstag
    9
    August
    2018

    Transition Jam Session

    19:00Gemeinschaftsgarten im Brandenburgischen Viertel

    Die Transition Jam wird an diesem Tag im Gemeinschaftsgarten im BV unter freiem Himmel als Akustikjam stattfinden. Durch die besonderen Umstände erwarten wir ganz anderes Publikum als sonst im Studiclub. Den Openener machen die Froclos mit Klezmer-Stücken. Komm und bringe dein Instrument mit, wenn du eines spielst. Wir versuchen alle mit einzubeziehen in das Musizieren. Die Gemeinschaftsgärtner haben den Garten aufgeräumt und suchen auch noch Mitstreiter für diese und nächste Saison.

    Jamsessions haben die benachbarten Wohnblocks noch nicht erlebt auf ihrem Hof. Wir sind gespannt auf die Reaktionen!

    Standort:

    bv garten karte

  • Sonntag
    19
    August
    2018

    Gartenkonzert mit Johanna Zeul

    17:00Gemeinschaftsgarten Brandenburgisches Viertel

    Liebe Musikfreunde,

    uns ist die Ehre zuteil geworden Veranstaltungsort eines Konzertes aus der Reihe der Gartenkonzerte zu sein. Udo Muszynski und die Gemeinschaftsgärtner*innen präsentieren Johanna Zeul (voc, git)!

    "Diese Frau ist Rhythmus. Diese Frau ist Seele. Johanna Zeul schläft mit den Fingern in der Steckdose. Die preisgekrönte Sängerin und Liedermacherin (u.a. Rio Reiser Songpreis, Udo Lindenbergs Panikpreis) hat sich eine Freiheit und Frische bewahrt, die in einer Zeit der Kopien und glatten Pop-Produktionen, selten geworden ist. Mit ihrer Energie transportiert sie Emotionen und Themen unserer Zeit und Welt. Intelligente deutsche Texte und eingängige Melodien, zarte Liebeserklärungen und wilde Feuerwerke wechseln sich zielsicher ab. Ihre Auftritte leben von einer sprudelnden Wildheit. Sofort ansteckend"

    www.johannazeul.de

    http://www.mescal.de/muszynski/garten.html

     

     

  • Donnerstag
    27
    September
    2018

    Erstie-Ralley

    nachmittagSchulgarten

    Wir begrüßen die Erstsemestler mit lustigen Spielen im Schulgarten. Vielleicht findet der ein oder andere Gefallen an den Tätigkeiten im Alnus.

  • Samstag
    29
    September
    2018

    Straßenfest in der Ruhlaer Straße

    ab 14:00Ruhlaer Straße und Schulgarten

    Wir machen einen deutsch-polnischen Stand mit der polnischen Koalition Rettet die Flüsse und dem Alnus. Hier kann man auch ein paar  Brocken polnisch lernen oder deutsches Oder-Wasser von Polnischem unterscheiden lernen ;)

    Außerdem gibt es eine Kakao-Zeremonie in der Jurte im Schulgarten. Gegen Abend wird im Schulgarten auch Pizza gebacken.

 

 


wandelBar-Termine

Aug
21
Di
Weltladen offen
Aug 21 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Aug
28
Di
Weltladen offen
Aug 28 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Sep
4
Di
Weltladen offen
Sep 4 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Sep
5
Mi
wandelBar- Kerngruppen- Treffen
Sep 5 @ 18:00 – 20:00

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 18:00 Uhr kommen beim informellen wandelBar- Kerngruppen- Treffen die Vertreterinnen und Vertreter aus den verschiedenen Gruppen zusammen, um sich zu aktuellen Projekten auszutauschen und neue zu planen. Neue Interessierte sind herzlich willkommen!
Die Treffen finden seit Mai 2018 in der Thinkfarm Eberswalde (Puschkinstr. 15) statt. Bitte nehmt mit uns Kontakt auf (ed.ed1534280201lawsr1534280201ebe-r1534280201abled1534280201naw@o1534280201fni1534280201), wenn ihr vorbeischauen wollt.
Interessierte haben auch die Gelegenheit, uns bei weiteren Veranstaltungen kennen zu lernen.

Sep
6
Do
Transition Jam
Sep 6 @ 19:00

Transition Jam: kreativer Austausch und freie Improvisation mit verschiedensten Instrumenten und Menschen – vom Anfänger bis zum Vollprofi sind alle Levels willlkommen. Immer am ersten Donnerstag im Monat an wechselnden Orten in der Stadt.
02. November – Palanca, Coppistraße 1
07. Dezember – Studiclub, Schickler Straße 1
04. Januar – Studiclub, Schickler Straße 1
 

 

Sep
11
Di
Weltladen offen
Sep 11 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Sep
18
Di
Weltladen offen
Sep 18 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Sep
25
Di
Weltladen offen
Sep 25 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Okt
2
Di
Weltladen offen
Okt 2 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Okt
3
Mi
wandelBar- Kerngruppen- Treffen
Okt 3 @ 18:00 – 20:00

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 18:00 Uhr kommen beim informellen wandelBar- Kerngruppen- Treffen die Vertreterinnen und Vertreter aus den verschiedenen Gruppen zusammen, um sich zu aktuellen Projekten auszutauschen und neue zu planen. Neue Interessierte sind herzlich willkommen!
Die Treffen finden seit Mai 2018 in der Thinkfarm Eberswalde (Puschkinstr. 15) statt. Bitte nehmt mit uns Kontakt auf (ed.ed1534280201lawsr1534280201ebe-r1534280201abled1534280201naw@o1534280201fni1534280201), wenn ihr vorbeischauen wollt.
Interessierte haben auch die Gelegenheit, uns bei weiteren Veranstaltungen kennen zu lernen.

Zuletzt geändert am 22. Dezember 2014