Termine


Event Information:

  • Samstag
    19
    Mai
    2018
    Montag
    21
    Mai
    2018

    Fluss Ohne Grenzen - Internationale Paddeltour auf dem Finowkanal & Alte Oder

    10:00Stadtcampus bei Schwärzebrücke

    Wann: Pfingsten 19.-21.5. (nach Absprache auch kürzere Teilnahme für 1 oder 2 Tage möglich). Übernachtung in Zelten in Niederfinow und Oderberg

    Wo: Von Eberswalde über Oderberg nach Bad Freienwalde

    Unkostenbeitrag: 40 € für 3 Tage inkl. Bootsausleihe + Zeltplatz + Verpflegung.

    Thema: Ökologische Sanierung des Finowkanals, Landschaft des Niederoderbruches

    Sehenswürdigkeiten auf dem Weg: Schleusen, Kleinwasserkraftwerk und Fischtreppe, Alte Finow, Schiffshebewerk Niederfinow, Oderberger See, Oderberg, Alte Oder.

    Veranstaltungen:

    • Start mit Transparent und Presse
    • Treffen in Oderberg mit Anwohnern: Gespräch mit interessierten Bürgern und Präsentationen
    • Beiträge auf deutsch/polnisch/englisch gedolmetscht
    • je nach Möglichkeit werden Filme gezeigt
    • Abende gemeinsam am Lagerfeuer

    Fragen & Anmeldung: ed.ee1524325429nh@su1524325429nla1524325429

    Die Finow

    Die Finow ist ein Zufluss der Alten Oder, die über den Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße in die Westoder entwässert. Große hydrologische Veränderungen prägen das heutige Bild des Finowtals und des Niederoderbruchs. So wurde die Finow bereits 1620 kanalisiert und die Alte Oder ab 1850 schnittweise von der Oder getrennt. Lange Zeit war der Finowkanal eine der wichtigsten Transportstrecken, die vor allem Berlin mit Holz und Ziegeln versorgte. Heute findet kein Transport mehr statt und der Kanal wird wegen seiner Ruhe zunehmend von Erholungssuchenden aufgesucht.

    Einige Zuflüsse des Kanals, wie die Schwärze und die Ragöse, haben ihren natürlichen Charakter bis heute bewahrt und stellen ökologisch wertvolle Fließgewässer dar. Der Oberlauf der Finow soll komplett der Natur zurückgegeben werden. Es findet an allen Zuflüssen bereits keine Gewässerunterhaltung mehr statt.

    Der Finowkanal mit seinen Schleusen stellt jedoch ein großes Wanderhindernis für Fische dar. Wanderfische können aus der Oder und der Alten Oder nicht den Finowkanal entlang in die Zuflüsse aufsteigen. Die Herstellung der ökologische Durchgängigkeit ist jedoch das erklärte Ziel der Wasserrahmenrichtlinie und der Brandenburger Landesregierung.

    Für den unteren Abschnitt zwischen Eberswalde und Niederfinow kann die Durchgängigkeit durch den Anschluss der Alten Finow an den Finowkanal wiederhergestellt werden. Im Stadtgebiet können die Schleusen durch Fischwanderhilfen für Fische überwindbar gemacht werden!

    Das Finowtal und der Niederoderbruch sind naturräumlich sehr abwechslungsreiche und spannende Landschaften. Sie bilden einen Teil des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin, in dem eine nachhaltige ökologische Landnutzung angestrebt wird. Besonders im Niederoderbruch herrscht jedoch eine intensive Landwirtschaft vor, die eine starke Entwässerung erfordert. Wenn die Landnutzung hier extensiviert werden würde, könnte die Finow auch auf ihrem untersten Abschnitt renaturiert werden.

    Warum eine Paddeltour?

    Der Finowkanal stellt ein Wahrzeichen und ein historisches Erbe der Stadt Eberswalde dar. Nachdem der Kanal seine Transportfunktion verloren hat, kann er nun als Modell dienen, um zu zeigen, wie man die ökologische Funktionen, die touristische Nutzung und den Denkmalschutz unter einen Hut bringt!

    Eine originalgetreue Rekonstruktion des Kanals und der Schleusen wäre nicht zeitgemäß und wird den aktuellen Anforderungen nicht gerecht! Stattdessen sollten die Bedingungen für den muskelbetriebene Wassersport und die ökologischen Funktionen eines Flusses verbessert und wiederhergestellt werden. Der Anschluss der Alten Finow würde die Selbstreinigungskraft, den Wasserrückhalt verbessern, die Biodiversität erhöhen sowie den Erholungswert des Finowtals steigern!

 

 


wandelBar-Termine

Apr
24
Di
Weltladen offen
Apr 24 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Apr
26
Do
Arbeit mit dem Inneren Team – WDW-Workshopreihe
Apr 26 @ 18:00 – 21:30

Wer kennt das nicht: Jemand fragt dich: „Kannst du den Vereinsraum für das Treffen morgen aufräumen?“ Ein Teil in dir sagt: „Ja klar. Schön wenn ich helfen kann.“ Der andere sagt: „Nur weil ihr eure Aufgaben aufgeschoben habt, muss ich jetzt auch noch alleine den Vereinsraum aufräumen…“

Quelle: http://www.inneres-team.de/visualistin
Diese verschiedenen „Stimmen“ in uns bezeichnet Schulz von Thun, Prof. für Psychologie, als inneres Team. Er beschäftigt sich damit wie im Teamprozess dieser Stimmen eine klare authentische Entscheidung entstehen kann. Das bedeutet seine Bedürfnisse, Wünschen und Gefühle miteinander zu verbinden.
Das verdeutlichen wir anhand der folgenden Themen:

Das Innere Team als Methode zur Vertiefung eines Themas.
Einen Aufgabe professionell anzunehmen oder abzulehnen.
Vom Nutzen des Inneren Teams in der Lösung von Konflikten.
Was tun, wenn’s kracht? Gegenwind bei Veränderungen im Verein oder einer Initiative.

In der aktiven Workshop-Phase lernen wir gemeinsam an konkreten Beispielen aus der Gruppe Lösungen mit Hilfe des inneren Teams zu finden.
Martin Gülich: Hat Umweltschutzingenieur und anschließend in Eberswalde Regionalentwicklung und Naturschutz studiert. Er versteht sich als Raumgeber und nicht als Workshopleiter und ist lernender wie alle anderen Teilnehmer.

Zeit: 18:00 – 21:30
Ort: Puschkinstr 15 Eberswalde – in der Thinkfarm Eberswalde
Kosten: Auf Spendenbasis
Anmeldung: Komm einfach vorbei.
Kontakt: ed.ed1524325429lawsr1524325429ebe-k1524325429reweb1524325429eh@wd1524325429w1524325429

Über Werkzeuge des Wandels – Workshopreihe für Interessierte und Engagierte

Klarer miteinander kommunizieren, Kraft tanken, Diskussionen entwirren oder Projekte realistisch zu planen, können Werkzeuge sein, um unser Engagement für den Wandel zu stärken. Für uns, als „Werkzeuge des Wandels–Team“, geht es um einen lebensbejahenden Wandel unseres Umfeldes. Dieses Ziel haben wir mit vielen Eberswalder Vereinen, Initiativen, Aktiven und Interessierten gemeinsam.

Jeder Workshop der vierteiligen Reihe beginnt mit einem theoretischen Input zum Thema und geht über in die gemeinsame Bearbeitung eines praxisnahen Beispiels oder einer realen „Knacknuss“ einer oder eines Teilnehmenden. Jeder Workshop wird etwa 3 Stunden dauern.

Do 26.04.2018 Arbeit mit dem Inneren Team
Do 17.05.2018 Tiefenökologie – Die Kunst Verbindung zu knüpfen
Do 31.05.2018 Design Thinking
Do 14.06.2018 Wir müssen reden – Methoden für große Gruppen

 

Apr
28
Sa
„Jetzt wird‘s bunt!“ – Wiederbelebung des Gemeinschaftsgartens Brandenburgisches Viertel @ Gemeinschaftsgarten Brandenburgisches Viertel
Apr 28 @ 10:00 – 16:00

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Freiwilligentags 2018 statt / Anmeldung erforderlich
„Jetzt wird‘s bunt!“ So lautet das Motto der Aktion vom ALNUS e.V. und dem Klimaschutzprojekt „Transition Thrive“ im Rahmen des diesjährigen „Freiwilligentags“. Pünktlich zum Frühlingsbeginn sind Interessierte eingeladen, gemeinsam kleine Bastel-, Handwerks-, Denk-, Saat- und Pflanzaktionen zu unternehmen. Das Ziel dabei ist es, den Garten zu öffnen, wiederzubeleben und längerfristig für EberswalderInnen nutzbar zu machen – ganz im Sinne einer „Essbaren Stadt“ Eberswalde. An Verpflegung ist gedacht, Kinder sind herzlich willkommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt, Anmeldungen erfolgen über die Seite der Freiwilligenagentur (www.freiwillig-in-eberswalde.de).
Samstag, 28. April 2018
10:00 – 16:00 Uhr
Gemeinschaftsgarten Brandenburgisches Viertel
(Ecke Beeskower Straße / Schorfheidestraße)
max. 15 Teilnehmende / Anmeldung über www.freiwillig-in-eberswalde.de

Mai
1
Di
Weltladen offen
Mai 1 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Mai
2
Mi
wandelBar- Kerngruppen- Treffen
Mai 2 @ 18:00 – 20:00

Jeden 1. Mittwoch im Monat um 18:00 Uhr kommen  beim informellen wandelBar- Kerngruppen- Treffen die Vertreterinnen und Vertreter aus den verschiedenen Gruppen zusammen, um sich zu aktuellen Projekten auszutauschen und neue zu planen. Neue Interessierte sind herzlich willkommen!
Die Treffen finden seit Anfang 2017 an monatlich wechselnden Orten statt. Bitte nehmt mit uns Kontakt auf (ed.ed1524325429lawsr1524325429ebe-r1524325429abled1524325429naw@o1524325429fni1524325429), damit wir Euch den Ort nennen können.
Interessierte haben auch die Gelegenheit, uns bei weiteren Veranstaltungen kennen zu lernen.

Mai
3
Do
Transition Jam
Mai 3 @ 19:00

Transition Jam: kreativer Austausch und freie Improvisation mit verschiedensten Instrumenten und Menschen – vom Anfänger bis zum Vollprofi sind alle Levels willlkommen. Immer am ersten Donnerstag im Monat an wechselnden Orten in der Stadt.
02. November – Palanca, Coppistraße 1
07. Dezember – Studiclub, Schickler Straße 1
04. Januar – Studiclub, Schickler Straße 1
 

 

Mai
8
Di
Weltladen offen
Mai 8 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Mai
15
Di
Weltladen offen
Mai 15 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Mai
17
Do
Tiefenökologie – Die Kunst Verbindung zu knüpfen – WDW-Workshopreihe
Mai 17 @ 18:00 – 21:30

Die Nachricht von der Gründung des „Ministeriums für Einsamkeit“ in Großbritannien wirft ein Schlaglicht auf unsere Beziehungen in der modernen Welt. Joanna Macy eine langjährige Anstoßerin und Aktivistin der ökologischen Bewegung hätte wohl viel eher ein „Ministerium für Verbindungskultur“ gegründet.
Sie vermutet, dass wir unsere Verbindungen zu uns, unseren Mitmenschen und zur Natur wieder aufnehmen müssen, um uns den globalen Herausforderungen unserer Zeit zu stellen. Das Wiederentdecken der sinnstiftenden Verbindung zwischen uns, bezeichnet sie als „Tiefe“ Ökologie. Bezogen auf unseren Alltag im Einsatz für Umwelt und Menschen bedeutet dies mehr Lebendigkeit in unserem Handeln zu entdecken und in unmittelbare Beziehung zu den Menschen um uns herum zu treten.

Pixabay, CC0
Für die Tiefenökologie hat Macy ein großes Set an Methoden und Übungen entwickelt und über Jahrzehnte erprobt, von denen wir an diesem Abend einige ausprobieren werden.
Matthias Eichler: Erfahrung als Seminarleiter von Naturerfahrungsworkshops und viel in Kontakt und Verbindung mit Natur.

Zeit: 18:00 – 21:30
Ort: Puschkinstr 15 Eberswalde – in der Thinkfarm Eberswalde
Kosten: Auf Spendenbasis
Anmeldung: Komm einfach vorbei.
Kontakt: ed.ed1524325429lawsr1524325429ebe-k1524325429reweb1524325429eh@wd1524325429w1524325429

Über Werkzeuge des Wandels – Workshopreihe für Interessierte und Engagierte

Klarer miteinander kommunizieren, Kraft tanken, Diskussionen entwirren oder Projekte realistisch zu planen, können Werkzeuge sein, um unser Engagement für den Wandel zu stärken. Für uns, als „Werkzeuge des Wandels–Team“, geht es um einen lebensbejahenden Wandel unseres Umfeldes. Dieses Ziel haben wir mit vielen Eberswalder Vereinen, Initiativen, Aktiven und Interessierten gemeinsam.

Jeder Workshop der vierteiligen Reihe beginnt mit einem theoretischen Input zum Thema und geht über in die gemeinsame Bearbeitung eines praxisnahen Beispiels oder einer realen „Knacknuss“ einer oder eines Teilnehmenden. Jeder Workshop wird etwa 3 Stunden dauern.

Do 26.04.2018 Arbeit mit dem Inneren Team
Do 17.05.2018 Tiefenökologie – Die Kunst Verbindung zu knüpfen
Do 31.05.2018 Design Thinking
Do 14.06.2018 Wir müssen reden – Methoden für große Gruppen

Mai
22
Di
Weltladen offen
Mai 22 @ 15:00 – 18:00

Eberswalde hat wieder ein Fairtrade-Geschäft. Der kleine Laden befindet sich in der Maria-Magdalenen-Kirche und hat dienstags von 15 bis 18 Uhr sowie nach den Gottesdiensten geöffnet. Die handgefertigten Produkte kommen aus aller Welt. Die Hersteller erhalten für ihre Ware einen gerechten Lohn.

Adresse: Maria-Magdalenen-Kirche, Südeingang des Kirchenschiffs, an der Salomon-Goldschmidt-Straße
Weitere Infos siehe http://stadt-und-land-im-wandel.de/eberswalde/fairtrade-geschaeft-eberswalde/

Zuletzt geändert am 22. Dezember 2014