Der Finowkanal

Der Finowkanal wurde gebaut um die Havel mit der Oder zu verbinden. Als Finowkanal wird heute der 32 km lange östliche Abschnitt ab der Kreuzung mit dem Oder-Havel-Kanal bei Zerpenschleuse bis zur Mündung in den Oderberger See bei Niederfinow bezeichnet. Der westliche Abschnitt bis zur Havel wird als Langer Trödel bezeichnet. Der östliche Teil ab der Einmündung des Pregnitzfließes zählt als erhebliches verändertes Gewässer, weil der Kanal überwiegend dem ehemaligen Verlauf der Finow folgt. Östlich von Eberswalde und im Niederoderbruch sind zwei abgetrennte Flussschleifen als Alte Finow erhalten geblieben. Vor dem Bau des ersten Finowkanals, der 1620 abgeschlossen war, durchfloss die Finow westlich von Eberswalde vermutlich mehrere Seen, die heute bereits verlandet und als Feuchtwiesen noch erkennbar sind. Der westliche Teil bis zur Havel ist ein komplett künstliches Gewässer. Für erheblich veränderte Gewässer wie dem Finowkanal wird das ökologische Potenzial bewertet, das ein Kompromiss zwischen der derzeitigen Nutzung und dem ökologischen Ideal-Zustand darstellt. Das ökologische Potenzial ist mit mäßig bewertet worden. Als signifikante Belastungen sind punktuelle und diffuse Nährstoffeinträge, Wasserentnahme für die Wasserkraftnutzung, die starke physische Veränderung des Flussbettes und die Querverbauung mit Schleusen genannt. Maßnahmen zur Verbesserung der Situation konzentrieren sich auf die Verringerung der Nährstoffeinträge und die Wiederherstellung der Durchlässigkeit. Letzere ist essentiell damit anadrome Wanderfische wie Lachs und Meerforelle wieder ihre ehemaligen Laichgewässer in der Schwärze und der Finow erreichen können. Bei der bevorstehenden Sanierung der Schleusen muss unbedingt darauf geachtet werden, dass Fischaufstiegsmöglichkeiten gebaut werden!

Außer dem Kanal selbst besitzt das Eberswalder Urstromtal in dem dem der Finowkanal verläuft zahlreiche für den Naturschutz wertvolle Flächen. Hierzu zählen Auenwälder und Feuchtwiesen, wie die Fläche an der Eichwerder Straße, die vom ALNUS gepflegt wird!

Überlauf Schleuse Heegermühle

Überlauf Schleuse Heegermühle

Überlauf Schleuse Drahthammer

Überlauf Schleuse Drahthammer

Wertvoller Auenwald bei den Höllen

Wertvoller Auenwald bei den Höllen

Überlauf Schleuse Wolfswinkel

Überlauf Schleuse Wolfswinkel

 

Zuletzt geändert am 21. August 2017